IBM Sterling Control Center Director

IBM Sterling Control Center Director

Die intelligentere Art, MFT-Umgebungen zu verwalten

Mit IBM Sterling Control Center Director können Sie über eine einzige Konsole schneller und einfacher zentral aktualisieren und konfigurieren: Direct-Knoten – und Ihre verwaltete Dateiübertragungsumgebung skalieren, sodass Sie sich auf andere wertvolle Aktivitäten konzentrieren können. Mit Control Center Director können Sie auf einfache Weise alle Connect: Direct-Lizenzberechtigungen identifizieren und überwachen, Patches und Updates planen und bereitstellen sowie Serverkonfigurationen überall im
Netzwerk verwalten.

Durch die Möglichkeit, Updates, Patches und Fixes remote zu planen und bereitzustellen, können Sie Ihre MFT-Betriebsteams von vielen arbeitsintensiven Aufgaben befreien, die bei der Verwaltung einer großen oder geografisch verteilten MFT-Umgebung erforderlich sind. Stattdessen können mit Control Center Director Updates, Patches und Fixes als geplante Jobs angewendet werden, um die Änderungen während eines vordefinierten Wartungsfensters oder während nicht wesentlicher Geschäftszeiten anzuwenden.

Dashboard mit aktuellem Auftragsstatus und Serverinventar

Mit Control Center Director können Administratoren die verfügbaren Connect: Direct-Pakete herunterladen und den Benutzern in der Lösung zur Verfügung stellen. Innerhalb weniger Klicks sind die Updates geplant. Benutzer und Administratoren können dann auf einfache Weise den Status von Jobs verfolgen und sehen, welche abgeschlossen sind. Jobs können sogar angehalten werden, um Konflikte mit anderen Prozessen zu vermeiden – alles über eine zentrale Konsole.

Verbinden: Direkte Server können einzeln aktualisiert oder in Servergruppen organisiert werden. Mit Control Center Director können Sie Connect: Direct-Knoten schneller und einfacher aktualisieren und konfigurieren. Sie können alle Aufträge zentral verfolgen und so einen Überblick über alle im Netzwerk stattfindenden Wartungsaktivitäten erhalten. Mit Control Center Director können Sie jetzt Connect: DirectKnoten effizient bereitstellen, aktualisieren und verfolgen, sodass kein Dateiübertragungsendpunkt oder -knoten anfällig bleibt.

Wichtige Höhepunkte

Stellen Sie Updates und Patches remote bereit

Planen und Bereitstellen von Connect: Direkte Softwareupdates und Patches von einer zentralen Konsole aus. Stellen Sie die Prozessintegrität und -steuerung sicher, indem Sie den Status von Jobs nahezu in Echtzeit verfolgen

Bestandsverwaltung

Wissen, was in Ihrer Umgebung ist. Anzeigen und Verfolgen von Connect: Direkte Instanzen, um immer ein aktuelles und genaues Inventar Ihrer verwalteten Dateiübertragungsinfrastruktur zu haben.

Lizenzverwaltung

Ermöglicht die Maximierung der Berechtigungsnutzung mit einer stets aktuellen Ansicht des Lizenzstatus und der Lizenznutzung. Prüfen Sie schnell die Lizenznutzung für die Prüfung und stellen Sie die Einhaltung sicher.

Konfigurationsmanagement

Ermöglicht das Zuweisen von Benutzerberechtigungen und Proxys für Server und bietet geschützte Vorlagen für Konfigurationsobjekte zum Vergleichen zwischen Servern und Plattformen, um die Compliance zu verbessern.

Start-Stopp des Remote-Servers

Sie müssen sich nicht bei jedem Server anmelden und Connect: Direct-Server und Servergruppen remote starten und stoppen, um den Installations- und Überprüfungsprozess zu verwalten.

Speziell für Connect: Direct entwickelt

Von denselben Personen entwickelt, die Ihnen Connect: Direct zur Verfügung stellen, um Ihnen mehr Kontrolle und Vertrauen in die Verwaltung Ihrer Connect: Direct-Umgebung zu geben.

Wenden Sie sich an B2B Next, wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen zu IBM Sterling ontrol Center Director.
Wir sind gerne für Sie da.